Zubehör Testsatz


Testampullen sind eine sinnvolle Ergänzung und Kontrolle zu mentalen Abfragen.
In den Ampullen befinden sich Flüssigkeiten oder Materialien, die aufgrund ihrer Feldinformation mit dem jeweiligen Testthema automatisch in Resonanz gehen. Diese Testampullen können sowohl in Bioresonanzgeräten verwendet werden als auch bei manuellen kinesiologischen und radiästhetischen Tests.
  • Beim Bioresonanzgerät erfolgt die Reaktionsanzeige analog oder digital.
  • Beim kinesiologischen Test nimmt die Testperson die Ampulle in die Hand oder sie wird auf die Testplatte des Nelya-Analysesets gelegt, das über ein Kabel und den Handsensor mit der Testperon verbunden wird. Liegt eine Belastung vor, testet der Muskel schwach.
  • Bei der radiästhetischen Testung wird die Reaktion der Testperson durch eine Änderung der Pendelanzeige bzw. des Tensors erkennbar.
Beispiel Röntgenstrahlung:
Wird diese Testampulle (ionisierende Felder) mit einer Person in Kontakt gebracht, die in den letzten 2 Jahren einer Röntgenstrahlung ausgesetzt war, wird es zu einer entsprechenden Resonanz kommen. Die Ampulle spricht auch bei Belastung durch andere radioaktive Strahlung an.
Wichtig: Von der Testampulle geht keine Strahlung aus, die Körperreaktion kommt durch Informations-Resonanz zustande.

Der Unterschied zu Nelya-Analysekarten:
Mit diesen Testampullen sind teilweise sehr spezielle Testungen möglich, für die keine informierten Nelya-Analysekarten zur Verfügung stehen.
Beim Thema „Elektrosmog“ gibt es eine Testampulle für Bahnstrom. Hiermit kann bei einer Elektrosmogbelastung genauer  getestet werden, ob die Elektrosmogbelastung durch den normalen Wechselstrom oder durch eine in der Wohnungsnähe befindliche Eisenbahn- oder Straßenbahnanalage verursacht wird.
Während mit den Nelya-Analysekarten global eine Hochfrequenzstrahlung zu testen ist, steht bei den Ampullen z. B. eine spezielle für WLAN-Strahlung zur Verfügung.
Auch lässt sich testen, welche Strahlungsbelastung bei einer Person durch die Leckstrahlung des Mikrowellenherds verursacht wird.  
Geopathogene Zonen
Zur Testung von Belastungen durch die verschiedenen Erd-Störzonen gibt es bei den Nelya-Analysekarte nur einen Globaltest, der auf alle bekannten Störzonen anspricht. Bei den Testampullen gibt es für jede dieser Störzone ein separates Teströhrchen. 

Die Ampullen eignen sich sowohl für Personen- als auch für Standorttests.   
 
Testampullen selbst herstellen:
für den Test von Allergenen stehen Leerampullen zur Verfügung. Darin kann z. B. Hausstaub, Milch, Wasser, Obststückchen, Tierhaare oder andere Substanzen gefüllt und zum Test mitgebracht und beim Test eingesetzt werden. 
Für die Aufbewahrung und den Transport steht ein abgeschirmtes Lederetui für 30 Testampullen zu Verfügung. 10 Ampullen können aber auch gut in einem gegliederten Pappetui übersichtlich aufbewahrt werden. 
Nachfolgend finden Sie einen Überblick über das Testampullen-Programm, sofort ab Lager lieferbar.
Glas-Leerröhrchen
10er Pack Leerröhrchen zur Selbstbefüllung
(z.B. zum Test von Medikamenten, Nahrungsergänzungsmittel, Mineralien, Hausstaub, Tierhaaren usw.)
2,60 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Pappschachtel
mit Inneneinteilung zur Aufnahme von 10 Testampullen
1,30 EUR
 
inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)